Im Alltag gibt es viele Dinge, die Risiko erzeugen und Versicherungen, die gegen dieses Risiko absichern. Von der Unfallversicherung über die Krankenversicherung bis hin zur Hausratversicherung – all dasGlücksspielverluste sind wichtige Policen. Mittlerweile gibt es sogar Assekuranzen, die gegen das Risiko von Glücksspielen absichern. Denn Glücksspiele erzeugen ein hohes Geldrisiko. Der Spieler setzt einen Geldbetrag auf ein Spiel und tauscht dieses Geld gegen einen unsicheren Gewinn ein. Die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns hängt dabei vom Spiel, der Höhe des Einsatzes, der Strategie und dem Zufall ab. Die Versicherung vernichtet also das Risiko, das beim Glücksspiel entstehen kann. Dafür zahlt der Spieler eine monatliche Prämie. Im Versicherungsfall erhält der Zocker dann seinen „Schaden“ erstattet. Natürlich sind diese Policen bisher sehr selten.  Aber es gibt sie schon vereinzelt.

Seltene Versicherung, die aber im Ernstfall sinnvoll ist

Denn eine Deckung für Glücksspielverluste anzubieten, kann den Versicherungsnehmer bzw. den Spieler dazu verleiten, ohne Rücksicht auf Verluste zu zocken. In einigen Fällen, wie beim Online Gambling, kann eine solche Versicherung aber sinnvoll sein. Nicht immer lässt sich herausfinden, wie sicher ein Online Anbieter von Glücksspiel ist. Viele Spieler fragen sich,  ob StarGames auch seriös ist oder ob Mr.Green zuverlässig auszahlt. In beiden Fällen sei gesagt, dass diese Online Casinos sehr sicher sind. Doch bei der großen Auswahl an Online Casinospielanbietern ist es wie gesagt nicht immer leicht, das zu wissen. Zudem gibt es viele schwarze Schafe in der Glücksspielbranche. Denn bisher gibt es keine einheitliche Regulierung oder Gesetze, die sichere Anbieter von unseriösen Glücksspielportalen unterscheidbar machen. Erst wenn illegale Angebote vom Markt verbannt werden, ist der Glücksspielmarkt transparent und qualitativ besser. Bis es aber so weit ist, lassen sich mit einer entsprechenden Glücksspiel-Versicherung eventuelle Verluste absichern, die durch solche „schwarze Schafe“ entstehen können. Zum Beispiel, weil das Casino den Gewinn nicht auszahlt, oder betrügerische Aktivitäten durchführt.

Verluste beim Glücksspiel in Deutschland

Der Gesamtumsatz der Glücksspielanbieter beläuft sich in Deutschland jährlich auf rund 10 Milliarden Euro. Einer Studie der Universität Hohenheim zufolge, verlieren deutsche Spieler durch das Zocken jährlich mehr als 300 Millionen Euro. Diese Summe setzt sich aus direkten und indirekten Glücksspielkosten zusammen. Viele Spieler verschulden sich sehr hoch. In nicht wenigen Fällen übersteigt der Schuldenstand eines Zockers eine Summe von 25.000 Euro. Eine Glückspiel-Versicherung wäre deshalb sicher nicht verkehrt.

Marco Mahling
Über Marco Mahling
Marco Mahling ist als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler tätig im Raum München und Ingolstadt, online berät er seine Kunden aber aus ganz Deutschland. Er ist gelernter Bankkaufmann, zertifizierter Fondsspezialist (TÜV-Süd), Experte für private Vorsorge (DMA), qualifizierter Berater zur Riester-Rente sowie Fachmann für Vorsorgemanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Ruhestandsplanung, private Krankenversicherung und Immobilien. Auf Bewertungsplattformen im Internet lässt er sich von seinen Kunden bewerten und hat auf dem Portal von WhoFinance mehr als 500 Referenzen. Über seinen Blog hält er seine Interessenten auf dem Laufenden und informiert seine Kunden regelmäßig per Newsletter.

Ein Kommentar zu “Versicherungen für Glücksspielverluste”

    Ihr Kommentar
    • (will not be published)

    *

    Newsletter abonnieren