Alte Leipziger BU Neuerungen: Seit Januar 2015 sogar Absicherung bei Arbeitsunfähigkeit möglich

Lesezeit: 5 Minuten

Im Zuge gesetzlicher Änderungen hat die Alte Leipziger zum Januar 2015 ihren Alte Leipziger BU Tarif SecurAL BV10 überarbeitet. Für die Versicherten der Alte Leipziger Berufsunfähigkeitsabsicherung bringt das eine Reihe von Verbesserungen mit sich; in einem wesentlichen Punkt verändern sich die Vertragsbedingungen aber auch zum Nachteil.

Alte Leipziger BU
Kostenlose Beratung zur BU-Versicherung – Hier klicken!

Das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) drängte die Lebensversicherer zum 01.Januar 2015 zu Änderungen bei Garantiezins, Überschussbeteiligung und Abschlusskosten – so auch die Alte Leipziger Berufsunfähigkeitsabsicherung. Bei der Alten Leipziger Versicherung gehen diese unfreiwilligen Aktualisierungen des Vertrags nun gleich mit weiteren Neuerungen beim BU Tarif SecurAl BV10 einher.

Bei dieser Police handelt es sich um eine eigenständige Berufsunfähigkeitsversicherung (=SBU), die nicht im Zusammenhang mit Renten- oder Lebensversicherung abgeschlossen werden muss.

Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit: Alte Leipziger BU-Tarif aufgestockt

Die wichtigste Änderungen betreffen dabei die Voraussetzungen für den Leistungseintritt: Gemeinhin wird davon ausgegangen, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung nach ununterbrochener, 6 monatiger Krankschreibung beginnt, die BU-Rente zu zahlen. Tatsächlich war das bisher nicht der Fall – in der Regel gelten die Versicherten in dieser Zeit lediglich als „arbeitsunfähig“.

Um tatsächlich auch als „berufsunfähig“ zu gelten, müssen bleibende Schäden angenommen werden, die auch künftig die Ausübung des erlernten Berufs verhindern. Was für den Laien als juristische Spitzfindigkeit gelten dürfte, bot vielen Versicherern einen hinreichenden Grund zur Zahlungsverweigerung. Die Alte Leipziger BU zahlt nach der Überarbeitung des BU-Tarifs nun auch, wenn die Ärzte durch die Krankschreibung Arbeitunfähigkeit bescheinigen. Allerdings muss dieser Baustein kostenpflichtig hinzugenommen werden, automatisch steht dieser den Versicherten nicht zur Verfügung.

Die Kosten hierzu halten sich aber in Grenzen, nachsehen können Sie das in dem Bild darunter. Die Konkurrenten Condor, Nürnberger, VolkswohlBund und Allianz haben diesen Schritt bereits vollzogen, wobei die Condor aus meiner Sicht die kundenfreundlichsten Bedingungen dabei hat neben der Alten Leipziger.

Arbeitsunfähigkeitsklauseln in der Berufsunfähigkeitsversicherung
Abbildung – zum Vergrößern anklicken!

Neue BU Alte Leipziger: Die Regelungen zur Arbeitsunfähigkeit im Überblick:

  • Voraussetzung für die Leistungen der Alte Leipziger Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine viermonatige, ununterbrochene Arbeitsunfähigkeit (AU). Fachärzte müssen bescheinigen, dass die AU über den Zeitraum von insgesamt mindesten 6 Monaten anhalten muss. Alternativ kann auch eine nachträgliche Bescheinigung erfolgen, wenn die AU bereits 6 Monate bestand.
  • Wichtig ist, dass die AU-Leistungen der Alte Leipziger Berufsunfähigkeitsversicherung nur während der Arbeitunfähgikeit beantragt werden können, nach einer Gesundung ist dies nicht mehr möglich.
  • Sollten Versuche der Wiedereingliederung Unternommen werden, gelten diese für die Alte Leipziger Berufsunfähigkeitsabsicherung nicht als Unterbrechung der AU.
  • Die AU-Rente kann nicht parallel zur BU-Rente bezogen werden.
  • Die Höhe der AU-Rente richtet sich nach den Leistungen der Berufsunfähigkeitsrente. Die Leistungsdynamik, worunter die Garantie der Rentenerhöhung bei der BU-Rente verstanden wird, hat auch für die AU-Leistungen Gültigkeit.
  • Ein Nachweis der Arbeitsunfähigkeit ist erfolgt entweder durch den „Gelben Zettel“ (§5 Entgeltfortzahlungsgesetz) oder das sogenannte „Pendelformular“, welches im System der Privaten Krankenkassen verwendet wird.
  • Die Bedingungen der Alte Leipziger Berufsunfähigkeitsversicherung für Leistungsausschlüsse bei der Rente zur Berufsunfähigkeit gelten auch für die Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit.
  • Die Bezugsdauer der AU-Leistungen beträgt maximal 24 Monate. Wird spätestens nach Ende dieses Zeitraums eine Berufsunfähigkeit anerkannt, wird die BU-Rente rückwirkend gezahlt. Die bereits aufgrund der Arbeitsunfähigkeit erbrachten Leistungen werden verrechnet.

Abseits dieser Regelungen zur Arbeitsunfähigkeit kommt es bei der Alte Leipziger Berufsunfähigkeitsversicherung noch zu weiteren Änderungen.

  • Werden bei Zahlungsschwierigkeiten Beiträge gestundet, können diese jetzt anstatt innerhalb von 24 Monaten in 48 Monaten nachgezahlt werden.
  • Sofern Selbstständige Versicherte der Alte Leipziger Berufsunfähigkeitsversicherung eine akademische Ausbildung abgeschlossen haben und zu mindestens 90 Prozent der täglichen Arbeit kaufmännische oder organisatorische Tätigkeiten ausüben, findet keine Prüfung von Umorganisationsmöglichkeiten mehr statt.
  • Ebenso wird im Falle eines Leistungseintritts der BU Alte Leipziger nicht mehr geprüft, ob innerhalb der vergangenen 12 Monate ein Berufswechsel stattfand.
  • Die Infektionsklausel in den Bedingungen der Alte Leipziger Berufsunfähigkeitsversicherung wurde um Pflegeberuf mit Patientenkontakt erweitert. Bisher waren davon nur Ärzte und Medizinstudenten betroffen.
  • Befindet sich der Versicherte der BU Alte Leipziger während des Leistungseintritts im Ausland, übernimmt die Alte Leipziger alle Kosten, die in Verbindung mit der Rückreise stehen. Dies gilt allerdings nur, wenn eine Untersuchung aus Sicht der Alten Leipziger in Deutschland notwendig ist.
  • Die Auszahlung von Überschüssen durch die Alte Leipziger Berufsunfähigkeitsversicherung aus der Überschussbeteiligung ist bei Eintritt oder Entfall der Berufsunfähigkeit nicht mehr möglich.
  • Für berufstätige Akademiker der BU Alte Leipziger bietet der Abschluss einer Weiterqualifizierung die Möglichkeit der Nachversicherung.
  • Weiterhin besteht die Nachversicherungsmöglichkeit bei der Alte Leipziger BU ohne Anlass, korrekt als Ausbaugarantie bezeichnet, jetzt bis zur Vollendung des 20. Lebensjahrs. Dies gilt selbst dann, wenn die Police der BU Alte Leipziger schon vor dem 15. Lebensjahr abgeschlossen wurde.
  • Sollten AU-Leistungen versichert sein und es liegt eine Arbeitsunfähigkeit vor, bestehen keine Möglichkeiten zur Nachversicherung. Auch die Ausbaugarantie entfällt in der beschriebenen Situation.
Alte Leipziger BU §163 VVG
  • Der Paragraph zum Verzicht auf Beitragserhöhungen gemäß § 163 VVG entfiel bei der Alte Leipziger Berufsunfähigkeitsabsicherung, bis zum 31.12.2014 wurde darauf noch verzichtet!

Alle hier erwähnten Neuerungen können Sie auch in diesem PDF-Dokument nachlesen:

Fazit: Viel Licht, aber auch Schatten bei der Alte Leipziger BU

Grundsätzlich ist es zu begrüßen, dass der BU-Tarif ALSecur BV10 der Alte Leipziger Berufsunfähigkeitsabsicherung um Leistungen zur Arbeitsunfähigkeit erweitert wurde.

Die Möglichkeit, diese Leistungen als kostenpflichtigen Zusatzbaustein zu vereinbaren kommt den Kundenwünschen nach einer flexiblen Ausgestaltung der Versicherungsverträge entgegen.

Umso bedauerlicher ist der Ausschluss von Beitragserhöhungen. Unverständlich ist dabei ganz besonders, dass das Kleingedruckte der Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) den Verzicht auf § 163 VVG noch enthält. Damit sind Versicherte, die die Berufsunfähigkeit in Verbindung mit einem Sparvertrag absichern wollen im Vorteil.

Wie finden Sie die richtige Absicherung gegen Berufsunfähigkeit?

Laden Sie sich meinen Leitfaden mit den wichtigsten Handlungshilfen für die Selektion einer geeigneten Absicherung gegen Berufsunfähigkeit herunter, das erleichtert Ihnen die Auswahl:

Rückfragen / Angebotserstellung zur BU-Absicherung

Wenn Sie dazu weitere Fragen oder ein Angebot wünschen zur Berufsunfähigkeitsversicherung der Alten Leipziger, senden Sie mir bitte eine E-Mail zu ([email protected]) oder nutzen mein Kontaktformular.

Kostenlose Beratung zur BU-Versicherung – Hier klicken!

weitere Artikel aus unserem Blog

Anbei ein paar Links zu weiteren Artikeln über das Thema “Berufsunfähigkeitsabsicherung“:

Über Marco Mahling

Marco Mahling ist als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler tätig im Raum München und Ingolstadt, online berät er seine Kunden aber aus ganz Deutschland. Er ist gelernter Bankkaufmann, zertifizierter Fondsspezialist (TÜV-Süd), Experte für private Vorsorge (DMA), qualifizierter Berater zur Riester-Rente sowie Fachmann für Vorsorgemanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Ruhestandsplanung, private Krankenversicherung und Immobilien.

Auf Bewertungsplattformen im Internet lässt er sich von seinen Kunden bewerten und hat auf dem Portal von WhoFinance mehr als 500 Referenzen. Über seinen Blog hält er seine Interessenten auf dem Laufenden und informiert seine Kunden regelmäßig per Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.