1.) Entwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehr von Nichtbanken in Deutschland

  • Durchschnittlich Bargeldloser Umsatz in den vergangenen 3 Jahren: 54.173 Mrd. €
  • Von 1995 bis 2015 stieg die Anzahl der ausgegebenen Kreditkarten um etwa 60%
  • Die meisten Kreditkartennutzer verwenden Visa (16,7 Mio.) oder Mastercard (16,1 Mio.)
  • Deutlicher Rückgang von polizeilich gemeldeten Kreditkartenbetrug um ca. 50%

2.) Bargeldlose Welt – Internationaler Vergleich und Prognose der Bargeldlosentranskationen
Abb.: Bargeldlose Transaktionen weltweit (in Mrd.)

Bargeldlose Welt

○ Asien als bargeldloser Vorreiter

  • Prognose für asiatische Schwellenändern: Anstieg der Bargeldlosen Transaktionen von 30,9% bis 2020
  • Steigerung im Vorjahr (2015 – 2016): 28,6%
  • China erwartet konstanten Zunahme von 36,5% in den nächsten 5 Jahren
  • Indische Regierung unterstützt Bargeldlosen Transaktionen. Anstiegserwartung: 26,2% (WPR)

○ Nordamerika hängt hinter den Erwartungen

  • Prognose für USA und Kanada: kontinuierlichen Zunahme die digitalen Zahlungen von 4,3% bis 2020
  • Steigerung im Vorjahr (2015 – 2016): 4,4%
  • US amerikanische Finanzdienstleister planen durch Ausbau von Kundenbindungsprogrammen und Werbung eine deutliche Steigerung der Wachstumsprognose zu erzielen

○ Südamerika mit starken Wachstum im bargeldlosen Zahlungsverkehr

  • Spitzenreiter der Verwendung von digitalen Zahlungsvorgängen ist Brasilien mit einem Zuwachs von 7,3%

○ Europa und die Eurozone überzeugen mit einer stabilen Wachstumsrate

  • Prognose Europa und die Eurozone: Zunahme der digitalen Zahlungsvorgänge von von 6,5% bis 2020
  • Steigerung im Vorjahr (2015 – 2016): 6,5%

○ Weltweit wird eine Zunahme der digitalen Bezahlvorgänge von  10,9% erwartet

 

3.) Bargeldlose Zukunft für Europa?

  • Skandinavische Länder als voraussichtlich erste Bargeldlose Europäer
    • 80% aller Transaktionen in Schweden werden elektronisch oder per Bankkarte getätigt
    • 75% aller Transaktionen in Dänemark werden elektronisch oder Bankkarte getätigt
    • Geplante Abschaffung der Geldnoten in Dänemark und Schweden

 

  • Deutschland und das geliebte Bargeld
    • Bargeld mit 79 % das meistgenutzte Zahlungsmittel in Deutschland
    • Durchschnittlich liegen die Rechnungen bei Barzahlung bei 13 bis 14 Euro, bei EC-Karten-Zahlung bei 30 Euro und bei Kreditkartenzahlung bei 59 Euro

 

  • Trends & Tendenzen in Europa:
    • Bezahlung per RFID-Chip unter der Haut
    • Aufhebung der Bargeldpflicht
    • Fingerpayment
    • Mobile Payment / Mobile Wallet

3.) Gründe der Zunahme des kontaktlosen Bezahlens

  • Nichtbanken treiben Innovationen im Bereich bargeldloser Zahlungsverkehr voran
  • Neue Zahlungsdienstleister wie Paypal oder Alipay gewinnen mehr Marktanteile im Zahlungsverkehr
  • Anstieg des E-Commerce, Mobile-Payments, Micro Payments und Kryptische Währung
  • Zunahme an kostenlosen Kreditkarten zu verbesserten Konditionen

4.) Herausforderungen und Mehreinnahmen für Banken

  • Bargeld ist kostspielig zu transportieren
  • Hohe Verwaltungskosten der Bargeldressourcen
  • Händler zahlen in Deutschland durchschnittlich 1,25 Prozent der Transaktionssummen an Banken und Kreditkartenanbieter

5.) Ängste und Gefahren des Bargeldlosenzahlens in der Gesellschaft

  • Opfer von digitaler Kriminalität zu werden
  • Angst von Überwachungsstaat und Datenmissbrauch – Gläserne Kunde
  • Bedenken im Verlustfall keine Bezahlmöglichkeiten zu haben
  • Fehlende Anonymität und Kontrollverlust der Ausgaben

6.) Chancen von Bargeldlosentranskationen

  • Effizientes und schnelles Zahlungsmittel
  • Bessere Verfolgbarkeit von Steuerhinterziehung, Geldwäsche und Schwarzarbeit
  • Bessere Kontrolle der Terrorfinanzierung
  • Jährlich Mehreinnahmen des Staates in Höhe von 35 Milliarden Euro durch Eindämmung der Schattenwirtschaft

Weitere Informationen erhalten Sie hier: smava.de

Quellen:
http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/moderne-zahlsysteme-wie-bargeldlos-ist-unsere-zukunft/9716606.html

https://de.statista.com/infografik/9102/faelle-von-kreditkartenbetrug-in-deutschland/

https://archiv.wirtschaftsdienst.eu/jahr/2015/8/mit-bargeld-zahlen-ein-auslaufmodell/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/72099/umfrage/umsatz-mit-bargeldlosem-zahlungsverkehr-seit-dem-jahr-2007/

http://konto-report.de/kreditkarte/#kreditkarten-vergleich

https://www.shz.de/deutschland-welt/panorama/bargeld-spielt-in-daenemark-bald-keine-rolle-mehr-id9691891.html

https://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article136354804/Wie-echte-Kreditkarten-in-die-Schuldenspirale-fuehren.html#cs-DWO-FI-Kreditkarten-jb-Aufm-Kopie-jpg.jpg

http://www.presseportal.de/pm/16952/3139977

https://www.iwi.uni-hannover.de/fileadmin/wirtschaftsinformatik/Abschlussarbeiten/BA_Hook_J._K..pdf

http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-Einkauf-mit-Bargeld-bevorzugt-17960785.html

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/digital-bezahlen/digitales-bezahlen-auf-dem-vormarsch-in-schwellenlaendern-15231165.html

http://www.marketagent.com/webfiles/pdf/pressemeldungen/%7B99CFE04A-A596-47D7-B972-79F117BAEF71%7D.PDF
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/alternative-zahlungsmittel-so-oft-greifen-die-deutschen-zur-kreditkarte-15238808/infografik-zahl-der-15238930.html

Marco Mahling
Über Marco Mahling

Marco Mahling ist als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler tätig im Raum München und Ingolstadt, online berät er seine Kunden aber aus ganz Deutschland. Er ist gelernter Bankkaufmann, zertifizierter Fondsspezialist (TÜV-Süd), Experte für private Vorsorge (DMA), qualifizierter Berater zur Riester-Rente sowie Fachmann für Vorsorgemanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Ruhestandsplanung, private Krankenversicherung und Immobilien. Auf Bewertungsplattformen im Internet lässt er sich von seinen Kunden bewerten und hat auf dem Portal von WhoFinance mehr als 500 Referenzen. Über seinen Blog hält er seine Interessenten auf dem Laufenden und informiert seine Kunden regelmäßig per Newsletter.

Ihr Kommentar
  • (will not be published)

*

Newsletter abonnieren