Immobilien Berlin

Warum lohnt sich eine Immobilien als Kapitalanlage?
Genau diese Frage wird Ihnen in diesem kurzen Video
von mir erläutert. Alles Weitere über die Investition
in Berlin erfahren Sie unten im Beitrag.

Berlin ist eine Stadt – nein, eine Metropole, die in der Tat mit nichts auf der Welt zu vergleichen ist. Sie zeichnet sich bekanntlich nicht nur durch ihren großen Facettenreichtum aus, durch ihre bunte Vielfalt und ihre mannigfaltigen Strukturen. Sondern vielmehr ist es auch die Mentalität der Menschen, die das Leben und Arbeiten vor Ort so einzigartig macht. Und so ist es wohl auch nicht weiter verwunderlich, dass sich immer mehr Menschen dazu entschließen, ihr Kapital in dieser faszinierenden Metropole anzulegen. Denn was gibt es Aufregenderes, als zu wissen, dass die investierten Mittel in jeder Hinsicht gut angelegt sind?

Berlin und seine einzigartige Vielfalt

Ganz gleich, welche der insgesamt zwölf Bezirke der deutschen Hauptstadt für private oder gewerbliche Vorhaben individuell am geeignetsten erscheinen: unterschiedlichste Ziele und Vorstellungen lassen sich hier in Berlin vor Ort realisieren. Berlin-Mitte, Pankow, Reinickendorf, Lichtenberg oder Marzahn-Hellersdorf sind dabei ebenso zu nennen, wie Neukölln, Treptow-Köpenick, Steglitz-Zehlendorf, Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Spandau oder Tempelhof-Schöneberg.

Das Besondere an diesen Bezirken von Berlin ist im Übrigen, dass jedes dieser Gebiete seinen ganz ureigenen Charme aufweist – ein Flair also, das es sonst – soviel darf man mit Fug und Recht behaupten – wahrlich nirgends sonst auf diesem Planeten gibt. Nicht einmal in Berlin selbst. Die Einwohner von Berlin einerseits, Neubürger und Touristen andererseits wissen eben diese einzigartige Vielfalt so zu schätzen. Gründe genug in jedem Fall, um darüber nachzudenken, in Berlin Immobilien käuflich zu erwerben; egal, ob für die private oder gewerbliche Nutzung.

Ideale Kapitalanlage – Immobilien in Berlin

Natürlich sind es nicht nur die vorgenannten Aspekte, die die Stadt so faszinierend und zugleich so vielversprechend machen. Sondern insbesondere auch mit Blick auf die jeweilige Besiedelungsstruktur sowie die Größe der Regionen oder auch die Bevölkerungsdichte im Allgemeinen zeichnet sich jeder Bezirk durch seine bemerkenswerten Vorzüge aus. Wer in Immobilien investieren möchte oder eine Kapitalanlage vor Ort in Erwägung zieht, ist in jedem Fall gut beraten.

Mitunter scheint es, als böge Günther Pfitzmann, die urtypische Berliner TV-Legende im nächsten Moment um die Ecke, dann wiederum wird eindrucksvoll klar, wie modern und zeitgemäß die deutsche Bundeshauptstadt mittlerweile ist. Sicherlich prägen Altbauten aus den 19er Jahren nach wie vor das Stadtbild in weiten Teilen, aber durch zum Teil sehr umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen zeigt sich, was eine zielgerichtete Veränderung in einer Stadt bewirken kann. Angesichts einer solch vielschichtigen Entwicklung ist es wohl kaum verwunderlich, dass Berlin europaweit nach wie vor zu den am häufigsten frequentierten Touristenregionen gehört: Ein Aspekt, den man im Zusammenhang mit einer Kapitalanlage in jedem Fall berücksichtigen sollte. Vor allem, wenn es um gewerbliche Immobilien geht.

Blickt man einmal hinter die „Kulissen“ Berlins, fällt auf, dass es viele, viele namhafte mittelständische Unternehmen und (Groß-)Konzerne aus der Technik-, Chemie-, Medien-, Telekommunikations- und Automobilbranche gibt, die sich in Berlin angesiedelt haben bzw. die eine Expansion vor Ort anstreben. Darüber hinaus stehen viele renommierte Gewerbetreibende bereits in den Startlöchern – mit Blick auf die Suche nach (weiteren) adäquaten Immobilien. Eine Stadt mit Flair, die wahrlich Ihresgleichen sucht.

Hier können Sie mehr über die Gründe für eine Anlage in Berlin nachlesen:

Warum sich ein Renditeobjekt als Kapitalanlage lohnt, das lesen Sie hier:

Mit angenehmen Überraschungen darf gerechnet werden

Die Stadt jedoch „nur“ mit einer Touristenhochburg der besonderen Art auf eine Stufe zu stellen, wäre in jeder Hinsicht unangebracht. Denn sie ist weitaus mehr, als das: sie ist schlichtweg die Weltstadt in Sachen Kultur, Kunst, Medien und Politik – eine Metropole mit jeder Menge Spirit. Interessierte Anleger, die der Ansicht sind, Berlin sei ein teures Pflaster, wenn es um Immobilien bzw. um eine Kapitalanlage geht, irren.

Denn Fakt ist, dass auch in dieser Hinsicht die Metropole zahlreiche angenehme Überraschungen bereithält. Vergleicht man nämlich die Quadratmeterpreise der Stadt mit denen von Paris oder Amsterdam, so schneidet Berlin de facto erheblich besser, weil kostengünstiger ab.

Eine Kapitalanlage lohnt sich – so viele gute Gründe sprechen dafür…

Die statistischen Werte der Stadt im Zusammenhang mit einer geplanten Kapitalanlage in Immobilien sprechen Bände: Demgemäß ist Deutschland an sich die zweitgrößte Export-Nation und schon allein deshalb für erfolgsorientierte Unternehmer ein „Muss“ und „wir“ sind darüber hinaus nach wie vor die stärkste Wirtschaft innerhalb der EU, wobei Berlin unmittelbar im Herzen der Europäischen Union liegt. Beste Voraussetzungen, um vor Ort Fuß zu fassen und von hier aus den weiten Weg des nationalen oder auch internationalen Erfolges zu gehen.

Selbstverständlich besticht die Metropole gleichwohl durch ihre hervorragenden Verkehrsanbindungen. So wird diesbezüglich beispielsweise bis zum Ende dieses Jahrzehnts erwartet, dass sage und schreibe 35 Millionen Fluggäste gezählt werden; eine Steigerung um das 30fache im Gegensatz zur Jahrtausendwende.

Expertenmeinungen zufolge sprechen also „1.000 gute Gründe“ für die Investition in Immobilien in Berlin. Erfahrungsgemäß ist eine Kapitalanlage für private oder gewerbliche Anleger in jedem Fall eine vielversprechende Basis. Und so zeigt sich immer wieder, wie wesentlich es ist, Chancen einer wohldurchdachten Kapitalanlage zu erkennen und die sich dahinter „verbergenden“ Potenziale zu nutzen.

Berlin

Weitere Informationen über den Standort Berlin sowie einige Analysen darüber finden Sie hier:

Ausgezeichnet.org