Privathaftpflichtversicherung: Ist Ihr Vertrag noch zeitgemäß?

Einmal abgeschlossen und im Notfall vor dem Schadenfall abgesichert. Eine Privathaftpflichtversicherung bietet einen sicheren Schutz, doch wie aktuell und zeitgemäß dieser Schutz ist, diese Frage stellen sich die Wenigsten. Eine bittere Tatsache, wenn man bedenkt, dass sich Lebensumstände genau wie Tarife verändern oder sogar anpassen.

Privathaftpflichtversicherung

Forderungsausfalldeckung

Wer kennt es nicht: Sie laden zur geselligen Runde zuhaue ein, feiern entspannt mit Freunden und Familie und plötzlich brennt ihr Bekannter ein Zigarettenloch in Ihre neue Designer Couch. Das Brandloch kann nicht repariert werden und Ihre Couch hat einen beträchtlichen Schaden davongetragen. Zu hoffen ist, dass in diesem Fall Ihr Bekannter eine private Haftpflichtversicherung besitzt. Doch leider kommt es vor, dass dies nicht der Fall ist. Sogar häufiger als man denkt. Denn ca. 15 % aller Bundesbürger besitzen keine Haftpflichtversicherung. In diesem Fall muss Ihr Bekannter den Schaden selbst bezahlen, was gerade bei teuren Gegenständen zu Unmut und einem Spannungsverhältnis führen kann. Dem kann man aber entgegenwirken, wenn man bei der eigenen Versicherung auf eine sogenannte Forderungsausfalldeckung geachtet hat. Eine wunderbare Lösung des Eigenschutzes, die einen Bewahrt, falls der Schadensverursacher über keine eigene Privathaftpflichtversicherung verfügt.

Diese Forderungsausfalldeckung kennen einige von Ihnen vielleicht noch von vor 10 Jahren aus Top-Tarifen. Erfreulich ist zu sehen, dass diese Klausel jetzt jedoch in vielen Tarifen zu finden ist. Doch aufgepasst auch hier: bei vorsätzlichen Handlungen zahlt die Versicherung nicht.

Gerade bei Fällen, wo es um körperliche Verletzung mit Vorsatz geht und im Schadensfall die Hoffnung auf Erstattung von entstandenen Kosten geht, kann die Forderungsausfalldeckung eine Enttäuschung sein. Denn eine Leistung bei Vorsatz ist hier ausgeschlossen.

Regelmäßige Überprüfung von Ihrem Tarif

Das Beispiel verdeutlicht, wie wichtig eine regelmäßige Kontrolle und Anpassung der Police ist. Veraltete Verträge können im Notfall nicht helfen. Eine jährliche Prüfung ist Folglich unumgänglich. Genau wie wir, entwickelt sich auch der Markt, der sich den neuen Gepflogenheiten der Gesellschaft anpasst.

Um so wichtiger ist es einen Berater seines Vertrauens zu haben, der einen immer auf dem wichtigsten Stand der Dinge bzgl. der Versicherungen hält und stets an eine Überprüfung erinnert. Im Vergleich zu digitalen Angeboten stellt das persönliche Gespräch mit dem Berater immer noch ein großes Plus dar. Der Berater versteht den Kunden besser und bekommt zudem das Potential des Cross-Sellings, dass hier angewendet werden kann.

Egal ob es ein Jahresgespräch gibt oder nicht, spätestens wenn die privaten Lebensumstände sich ändern, ist eine Überprüfung der Privathaftpflichtversicherung sehr zu empfehlen. So können diverse Gründe ausschlaggebend für eine Änderung sein:

  • Gründung einer Familie
  • Erfolgreiche Beendung der Berufsausbildung
  • Kauf einer Immobilie

Immer acht auf die Versicherungssumme geben!

Um langfristig auf der sicheren Seite zu sein, sollte immer die Versicherungssumme geprüft werden. Manchmal ist eine Limitierung von 500.000 Euro bis zu einer Million Euro gegeben. Doch auch der Faktor Zeit spielt eine entscheidende Rolle. Je höher die Zeit bemessen ist, desto länger und sicherer ist der Versicherungsnehmer.

Da die gesellschaftliche Entwicklung stätig voranschreitet und sich entwickelt, empfiehlt es sich immer eine Deckungssumme von nicht kleiner als 10 Millionen zu haben. Betrachtet man sogar die technischen Entwicklungen unserer heutigen Zeit, dann käme sogar eine Deckungssumme von bis zu 50 Millionen in Betracht.

Diese Leistungserweiterungen sind für Sie wichtig

Zu einer guten Police gehören auch immer Leistungserweiterungen, doch welche sind enorm wichtig:

  1. Einschluss der groben Fahrlässigkeit
  2. Absicherung deliktunfähiger Personen und Kindern

Nummer 2. gehört dabei zu dem erklärungsbedürftigen Punkt. Denn wer fällt genau unter „deliktunfähige Personen“? In der Regel gehören kleine Kinder und Demenzerkrankte dazu.  Sollte der Fall jedoch bestehen, dass Ihre Versicherung eine „Deliktunfähigkeitsklausel“ enthält, dann zahlt der Versicherer auch bei Schäden, die Ihr Kind verursacht.

Doch noch weitere Schäden können abgedeckt werden, so z.B.:

  • Gefälligkeitsschäden
  • Private und berufliche Schlüsselrisiko

Sollte also mal der TV beim Umzug eines Freundes aus der Hand fallen oder der Schlüssel abhandenkommen, dann wird auch hier Schadensersatz geleistet.

Freizeitaktivitäten im Wandel der Zeit

Klar nachvollziehbar ist auch, dass veraltetet Policen nicht neuere Hobbies und Sportarten implementieren, da diese damals noch nicht vorhanden waren.

Ein gutes Beispiel stellen Drohnen, Elektrofahrräder, etc. dar. Gerade bei neueren Fortbewegungsmitteln ist eine Unfallversicherung als auch eine Privathaftpflichtversicherung sehr wichtig. In neueren Policen (Privathaftpflichtversicherungen) sind die neuen E-Bikes mit einem Antrieb bis 250 Watt und 25 Stundenkilometerleistung eingebunden. Doch man sollte dies immer prüfen und sich auch schriftlich bestätigen lassen.

Das große World-Wide-Web führt in seiner Nutzung auch immer wieder zu Problemen verbunden mit Risiken. Auch hier kann man sich mit einem zusätzlichen Baustein innerhalb der Haftpflichtversicherung schützen. Doch auch hier ist Sorgsamkeit bei der Überprüfung der Deckungssumme gegeben. 

Vertragswechsel können Tücken beinhalten!

Besonders sollte darauf geachtet werden, welche Schäden im neuen Vertrag abgedeckt sind, wenn man einen Wechsel von einem alten zu einem neuen Anbieter plant. Probleme kann es geben, wenn ein Schaden in einem alten Vertrag versichert ist, jedoch nicht im neuen. Hier kann sogar der Versicherungsmakler in Regress genommen werden. Um solche Sachverhalte zu vermeiden, sollte eine sorgsame Prüfung immer zugrunde liegen.

Achten Sie auf eine Besitzstandsgarantie!

Diese Regelung kann im Schadensfall äußerst sinnvoll sein, denn sie gewährleistet, dass Leistungen des alten Vertrages im Schadensfall gelten, auch wenn diese Leistungen im neuen Vertrag nicht inkludiert sind.

Auch ist eine sogenannte Best-Leistungs-Garantie ist zu empfehlen. Im Vergleich kann es immer Versicherungsanbieter geben, die eine bessere Leistung anbieten. Mit der Best-Leistungs-Garantie kann man auch bei der eigenen Versicherung eine höhere Entschädigungsgrenze oder einen höheren Leistungsumfang nutzen. Ein netter Bonus, der zudem die ständige Prüfung des Vertrages wegfallen lässt.

Fazit:

Viele Punkte sind zu beachten, besonders wenn es um die Prüfung der Aktualität der eigenen Privathaftpflichtpolice geht. Weglassen sollte man diese Art der Versicherung nicht. Denn der Schutz ist hier enorm wichtig. Nicht nur dass sie den Versicherten und seine Familie von Schadensersatzansprüchen schützt, sie greift bei vielen alltäglichen Handlungen. Doch sollte eine Police immer zeitgemäß und mit einer plausiblen Deckungssumme ausgestattet sein. 

Sollte man im Internet nicht die passende Lösung für sich finden, so empfiehlt sich immer ein persönliches Gespräch mit einem Berater.

Über Marco Mahling

Marco Mahling ist als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler tätig im Raum München und Ingolstadt, online berät er seine Kunden aber aus ganz Deutschland. Er ist gelernter Bankkaufmann, zertifizierter Fondsspezialist (TÜV-Süd), Experte für private Vorsorge (DMA), qualifizierter Berater zur Riester-Rente sowie Fachmann für Vorsorgemanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Ruhestandsplanung, private Krankenversicherung und Immobilien.

Auf Bewertungsplattformen im Internet lässt er sich von seinen Kunden bewerten und hat auf dem Portal von WhoFinance mehr als 500 Referenzen. Über seinen Blog hält er seine Interessenten auf dem Laufenden und informiert seine Kunden regelmäßig per Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.