Was ist alles in der Rechtsschutzversicherung?

Lesezeit: 10 Minuten

Was kann man alles in einer Rechtsschutzversicherung versichern? Welche Bereiche lassen sich in der Rechtsschutzversicherung einschließen und welche Bereiche nicht? Was ist generell nicht versicherbar in einer Rechtsschutzversicherung?

Rechtsschutzversicherung

In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über die möglichen Einschlüsse und welche bei der Rechtsschutzversicherung nicht versicherbar sind. Wünschen Sie eine individuelle und unverbindliche Beratung für Ihre individuelle Situation? Klicken Sie auf den nachfolgenden Button und teilen Sie mir Ihre Kontaktdaten mit. Ich werde Sie umgehend persönlich kontaktieren.

Rechtsschutzberatung bei mir abschließen - Hier klicken!

Verkehrsrechtsschutz

Der Ihnen bei Verkehrsunfällen, Ärger mit Verträgen, Bußgeld- oder Strafverfahren, Streit mit dem Finanzamt, Streitigkeiten um den Führerschein,
z.B.: Wenn Sie nach einem Unfall um die Höhe vom Schmerzensgeld kämpfen müssen
oder Streit mit dem Finanzgericht über die bezahlte bzw. nichtbezahlte KFZ-Steuer
oder bei Streitigkeiten mit der eigenen Kaskoversicherung Ihres Fahrzeuges. (jährlich gibt es ca. 2.300.000 Verkehrsunfälle)


Kfz-Rechtsschutz – Vertragsrecht und Sachenrecht

Rund um das KFZ: wenn es um rechtliche Interessen aus Verträgen geht
sei es beim Kauf, beim Verkauf, bei der Reparatur oder es sich um gemietete Fahrzeuge handelt.

z.B.: Sie haben Streit mit ihrer Kfz-Teilkasko-Versicherung! Diese wehrt sich den Wildschaden an Ihrem Scheinwerfer zu übernehmen
oder
Streit im Zusammenhang mit dem Kauf eines Autos.

Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz

Um sich gegen den Vorwurf  einer Ordnungswidrigkeit zu verteidigen.
z.B.: Sie bekommen einen Bußgeldbescheid in einer nicht angemessener Höhe zugesendet.
oder Sie feiern Geburtstag und obwohl Ihr Nachbarn Bescheid weiß, erstattet er eine Anzeige wegen Lärmbelästigung
oder Sie haben Ihren Hund nicht angeleint und wollen dem Bußgeld widersprechen.

Schadensersatz-Rechtsschutz

Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen
z.B.: Sie sind in einem Unfall verwickelt und der Verursacher stellt sich quer für den Schaden aufzukommen
oder evtl. Rentenansprüche wegen einer steifen Hüfte gegen die private Haftpflichtversicherung des Schädigers durchsetzen.
Hier gibt es die drei Bereiche: Vermögensschäden, Sachschäden und Personenschäden.


Disziplinarrechtsschutz und Standesrechtsschutz

Bei solchen Verfahren hilft Ihnen die Rechtsschutzversicherung sich zu verteidigen.
z.B.: Als Lehrer wird Ihnen unterstellt einen Schüler geschlagen zu haben und gegen Sie wird ein Disziplinarverfahren eingeleitet
oder Sie haben Streitigkeiten mit dem Amtsarzt, der Sie nicht in den Ruhestand versetzen möchte.


Verwaltungsrechtsschutz

Wahrnehmung rechtlicher Interessen gegenüber Verwaltungsbehörden und Verwaltungsgerichten
z.B.: Ihr Sohn bekommt einen unberechtigten Schulverweis
oder Ihre Tochter bekommt nicht den Ihr zustehenden Studienplatz
oder die Kindergartenkosten wurden falsch berechnet
oder Sie streiten um einen Kindergartenplatz.


Steuerrechtsschutz

Rechtliche Wahrnehmung der Interessen vor dem deutschen Finanz- und Verwaltungsgerichten was das Thema Steuer und Abgaben betrifft; Auseinandersetzungen werden beim Finanz- und Verwaltungsgericht entschieden, wenn es um Steuerabgaben, Zölle oder sonstigen Gebühren geht.
z.B.: Das Recht durchzusetzen, wenn die Nachzahlung aus Ihr Einkommenssteuerbescheid
oder Körperschaftssteuer zu hoch ausfällt
oder das Finanzamt bemängelt Ihre Einkommenssteuererklärung und nimmt einige Ausgaben nicht an wie Spendenquittungen,
Werbungskosten oder Vorsorgeaufwendungen
oder Sie streiten mit der KFZ-Steuer wegen einer falschen Einteilung in der Schadstoffklasse Ihres KFZ´s


Arbeitsrechtsschutz bzw. Berufsrechtsschutz

Auseinandersetzungen mit Ihrem Arbeitgeber; Alles was in Verbindung zu Ihrem Arbeitsverhältniss steht sowie des öffentlichen-rechtlichen Dienstverhältnisses bezüglich der dienst- und versorgungsrechtlichen Angelegenheiten
z.B.: Sie wehren Sich gegen eine ungerechtfertigte Abmahnung oder Kündigung
oder Streitigkeiten wegen Urlaubsgeld – u. Weihnachtsgeldanspruch;
bei manchen Rechtsschutzversicherungsgesellschaften sogar „Verhandlung um einen Aufhebungsvertrag“
oder Sie streiten über die Gehaltseinstufung mit Ihrem Arbeitgeber
oder Arbeitsrecht im Privatbereich wenn Sie gegen Ihre Haushaltsbeschäftigung oder Pflegekraft vorgehen müssen.
(jährlich ca. 500 000 Klagen vor dem Arbeitsgericht)
Wichtig für Sie zu wissen: in der 1. Instanz trägt jede Partei ihre Anwaltskosten selbst – unabhängig vom Ausgang des Verfahrens

Arbeitsrechtsschutz für Angestellte

Im Arbeitsrecht wird sehr häufig zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer gestritten. Das liegt an der Vielzahl von Gründen, die im Arbeitsrecht Anlass sind für einen Rechtsstreit. Beratungs- und Handlungsbedarf kann bereits beim Zustandekommen eines Arbeitsvertrages bestehen, in Bezug auf die Rechte und Pflichten, die sich für beide Vertragsparteien aus dem Arbeitsvertrag ergeben und bei der Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Arbeitsrechtsschutz für Selbstständig und Beamte

Auch Selbstständige und Beamte können sich gegen finanzielle Risiken im Berufsleben schützen, wenn es zu einem Rechtsstreit mit dem Vorgesetzten, mit Lieferanten oder Kunden kommt. Für Beamte gilt dies insbesondere für disziplinarische Verstöße, die eine besondere Relevanz beispielsweise bei Polizisten hat. Selbstständige und Freiberufler tragen in vielen Bereichen ein hohes berufliches Risiko im Schadensfall. Dies gilt für freiberufliche Ärzte bei einer fehlerhaften Behandlung ebenso wie für Steuerberater oder Rechtsanwälte bei fehlerhaften Beratungen. Eine Rechtsschutzversicherung für Selbstständige und Freiberufler übernimmt regelmäßig die gesamten Verfahrenskosten und leistet so einen wesentlichen Beitrag für die finanzielle Sicherheit eines Unternehmens.

Wartezeit von drei Monaten

Wichtig für Sie zu wissen ist, dass eine Rechtsschutzversicherung im Arbeitsrechtsschutz erst nach einer Wartezeit von drei Monaten in Anspruch genommen werden kann. Der Rechtsschutz gilt für solche Verfahren, die erst nach Abschluss der Rechtsschutzversicherung auftreten. Verfahren, die bereits anhängig sind, unterliegen nicht dem Rechtsschutz, da eine Rechtsschutzversicherung – wie alle anderen Versicherungen auch – nicht rückwirkend gültig ist. In vielen Fällen kann es sinnvoll sein, einen Mediator einzuschalten, beispielsweise wenn es um den Erhalt des Arbeitsplatzes geht. Auch beim Mediationsverfahren hilft der Arbeitsrechtsschutz und übernimmt die Kosten.


Sozialgerichts-Rechtsschutz

Auseinandersetzungen mit den gesetzlichen Kranken-, Unfall-, Renten-, und Arbeitslosenversicherungen
wenn es um Leistungsansprüche geht;
Hier übernimmt die Rechtsschutzversicherung nur die Rechtsanwaltskosten,
da bei Streitigkeiten bzw.  Auseinandersetzungen vor dem Sozialgericht keine Gerichtskosten anfallen.

z.B.: Ihr Rentenbescheid wurde fälschlicher Weise zu niedrig ausgestellt
oder der Invaliditätsgrad nach einem Unfall muss neu festgestellt werden
oder Streit vor einem Sozialgericht wegen der Durchsetzung von Alters- oder Erwerbsunfähigkeitsrentenansprüchen gegen die BfA
oder die Krankenkasse will die neue OP-Methode nicht zahlen.


Familien und Erbrecht

Beratung und Mediation nicht nur bei Familienmitglieder sondern auch bei eingetragenen Lebenspartnerschaften;
Auskunft und Hilfe von einem zugelassenen Anwalt für Familienrecht bzw. Erbrecht

z.B.: Klärung der Pflichtteilsansprüche des Unterhalt für den Fall der Trennung
oder Streit über Erbberechtigung nach dem Tod des Onkels
oder Rechtsberatung nach Auszug vom Lebenspartner
oder Sie lassen sich beraten, bevor Sie die Erbschaft annehmen wg. evtl. vorhandener Schulden


Vertrags- und Sachenrecht

Rechtliche Wahrnehmung aus privatrechtlichen Schuldverhältnissen und dinglichen Rechten
z.B.: Wenn Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung nicht die Rente ausbezahlen möchte
oder an dem Kaufvertrag Ihres neuen Autos ist etwas falsch
oder Mängelstreit mit Handwerkern oder Streitigkeiten mit dem Reiseveranstalter
oder Produktmängel beim Elektronik- oder Möbelkauf.


Online (Internet) Rechtsschutz

Rechtliche Wahrnehmung wenn bei Onlinegeschäften etwas nicht klappt
z.B.: Sie ersteigern ein Weihnachtsgeschenk für Ihren Sohn und die Lieferung bleibt aus.


Opferrechtsschutz

Rechtliche Wahrnehmung wenn gegen Sie eine Gewaltstraftat begangen wurde.
z.B.: Sie wurden auf einem Fest in eine Schlägerei verwickelt und Ihnen wurde eine schwere Verletzung
zugefügt neben der Schadensersatzforderung treten Sie als Nebenkläger wegen der Gewalttat auf.


Wohnungsrechtsschutz oder Grundstücksrechtsschutz

Rechtliche Wahrnehmung aus Mietverhältnissen,
natürliche auch Pachtverhältnissen sonstigen Nutzungsverhältnissen und dinglichen Rechten

z.B.: Die Mieterhöhung erscheint Ihnen zu hoch und nicht angemessen
oder Streitigkeiten vor dem Finanzgericht über die Grundsteuer oder Streitigkeiten im Verwaltungsrecht mit der Gemeinde oder Katasterämtern
oder
Ihnen wird wegen Eigenbedarf als Mieter gekündigt, obwohl der Vermieter Sie nur aus der Wohnung heraus haben möchte
oder nachbarschaftliche Streitigkeiten wegen Schimmel in der gemieteten Wohnung
oder als Vermieter wegen Beschädigung des vermieteten Objekts (Schönheitsreparaturen)
oder
als Eigentümer wegen Grenzbebauung durch den Nachbarn
oder Sie streiten mit dem Grundbuchamt wegen der Löschung einer Hypothek.


Strafrechtsschutz oder Spezial-Strafrechtsschutz

Bei beiden Leistungsarten steht Ihnen die Versicherung zur Seite, wenn Sie eines strafrechtlichen Vergehens beschuldigt werden.
Der „einfache“ Straf-Rechtsschutz schützt bei Vergehen, die fahrlässig begangen worden sind.
Der Spezial Straf-Rechtsschutz versichert auch Verbrechen oder Vergehen, denen ein Vorsatz zu Grunde liegt.
z.B.: Ihnen wird der Führerscheinentzug angedroht, weil Sie zu schnell gefahren sind
oder Verteidigung gegen den Vorwurf von Straftaten wie Brandstiftung wegen fahrlässigem Wegwerfen einer Zigarre
oder der Beschuldigung als Krankenpflegerin einen Diebstahl eines Patienten begannen zu haben
oder die Unterstellung als ehrenamtlicher Trainer einer Jugendfußballmannschaft ein Kind sexuell belästigt zu haben
oder Anzeige wegen Diebstahls nach dem versehentlichen Passieren der Kasse ohne Bezahlen
oder
Ermittlungsverfahren nach Streit am Gartenzaun: Anzeige gegen Sie wegen Beleidigung
oder
Sie haben bei Schnee nicht gestreut und es passiert ein Unfall. Ihnen droht ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung
oder Sie fahren einen Fußgänger an, man wirft Ihnen fahrlässige Körperverletzung vor.


Erweiterter Beratungsrechtsschutz

Beratungsgespräche und auch eine darüber hinausgehende Tätigkeit
z.B.: ein zugelassener Notar oder Anwalt erstellt Ihnen eine rechtswirksame Patientenverfügung und/oder Vorsorgevollmacht


Photovoltaikrechtsschutz

Wahrung rechtlicher Interessen mit der Photovoltaikanlage – was mit der Anschaffung bzw. den Betrieb zusammenhängen
(meist nur auf Ein- oder Zweifamilienhäuser)

z.B.: Der Stromversorger bricht den Versorgungsvertrag und vergütet Ihnen eine zu geringe Stromabnahme.


Datenrechtsschutz für Selbstständige

Gerichtliche Abwehr von Forderungen und Ansprüchen Betroffener nach dem BDSG Bundesdatenschutzgesetz
z.B.: Ein unbekannter Anrufer weigert sich Ihre gespeicherten Daten zu löschen.

Ehescheidungs-Rechtsschutz

Hilft Ihnen und Ihren noch Ehepartner bei der Scheidung bzw. bei der Scheidungsfolgesachen
Hier gibt es momentan nur eine Versicherungsgesellschaft die dieses Risiko mit 30 000 Euro je Rechtsschutzfall
und bei 500 Euro Selbstbeteiligung abdeckt. Also pro Partei 15 000 Euro und 250 Euro SB.

Unterhaltsrechtsschutz des Ehegatten, Kinder oder Eltern; Sorge- u. Umgangsrecht für Kinder und Eltern

Hilft Ihnen bei Streitigkeiten über die Höhe des Unterhalts oder Unterhaltsstreitigkeiten
Hier gibt es momentan nur eine Versicherungsgesellschaft die dieses Risiko mit 30 000 Euro je Rechtsschutzfall
und 250 Euro Selbstbeteiligung abdeckt.

Was ist in der Rechtsschutz-Versicherung NICHT versichert?

  • Spiel und Wettverträge
  • Spekulationsgeschäfte
  • Krieg, feindseligen oder terroristischen Handlungen, Aufruhr, inneren Unruhen, Streik, Aussperrung oder Erdbeben
  • Ehesachen und Unterhaltssachen – (hier gibt es auch eine Ausnahme)
  • Auseinandersetzungen aus genehmigungspflichtigen Planung oder Errichtung eines Gebäudes oder Gebäudeteiles
  • Dem Erwerb oder der Veräußerung eines Baugrundstückes
  • Genehmigungspflichtigen und/oder anzeigepflichtigen baulichen Veränderung eines
  • Grundstückes, Gebäudes oder Gebäudeteiles
  • Nuklear- und genetischen Schäden, soweit diese nicht auf eine medizinische Behandlung zurückzuführen sind
  • Bergbauschäden an Grundstücken und Gebäuden
  • Klage gegen die eigene Rechtsschutzversicherung
  • Patent-, Urheber-, Marken-, Domain-, Geschmacksmuster-, Gebrauchsmusterrechten oder sonstigen Rechten aus geistigem Eigentum
  • Steuerlichen Bewertung von Grundstücken, Gebäuden oder Gebäudeteilen
Rechtsschutzversicherung

weitere nützliche Hinweise

Die Kombination aus Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtschutz beträgt bei günstigen Versicherungsgesellschaften rund 200 Euro im Jahr (ohne vorhandene Vorschäden). Die EinzelpolicenVariante, wie Verkehrsrechtsschutzpolice oder Mietrechtsschutzpolice als Singletarif, kostet ca. 60 Euro im Jahr

Sie haben die Möglichkeit verschiedene Selbstbehalte zu wählen. Die Gesellschaften bieten hier zwischen 50 € bis 400 € an. Grundsätzlich gilt: Je höher die Selbstbeteiligung, desto niedriger der Beitrag zur Rechtzschutzversicherung. (Lesen Sie auch: Tipps zur Rechtsschutzversicherung) Es gibt immer mehr Gesellschaften, die bei Inanspruchnahme eines Anwalts aus einem eigenen Netzwerk, z.B. von APRAXA, die Selbstbeteiligung senken oder gar nicht verlangen.

Nutzen Sie diesen Link zum Online-Vergleich-Rechtsschutzversicherung-Rechner und stellen Sie bis zu drei Tarifvarianten nebeneinander und vergleichen Sie die allgemeinen Rechtsschutzversicherung Bedingungen, die Selbstbeteiligung und den Beitrag zu Ihrer optimalen Rechtsschutzversicherung.

Auch unterscheiden sich die Gesellschaften bei der allgemeinen Wartezeit. Es gibt immer mehr Tarife auf dem deutschen Markt die keine Wartezeit in den Bereichen Privatrechtsschutz und Verkehrsrechtsschutz anbieten. Beim nahtlosen Übergang von der “alten” Rechtschutzversicherung zur „neuen“ Rechtschutzversicherung verzichten die Versicherer meistens auf die allgemeinen Wartezeiten. So haben Sie ab dem ersten Tag auch im Bereich Wohnungsrechtschutz und Grundstückrechtschutz bzw. Arbeitsrechtsschutz / Berufsrechtschutz KEINE SPERRFRIST von 3 Monaten bzw. 6 Monaten und somit vollen Versicherungsschutz!

So können Sie die beste Rechtsschutz-Versicherung finden

Bevor Sie sich für eine Rechtsschutzversicherung entscheiden, sollten Sie einiges vor einem Abschluss Rechtsschutzversicherung beachten. Die Deckungssummen spielen dabei eine sehr wichtige Rolle und sollte immer mindestens bei 500.000 Euro liegen. Durch Deckungssummen die höher liegen entstehen oft auch zusätzliche kosten die nicht immer sein müssen. Es gibt schon sehr günstige Tarife für Singles, die ab 130 Euro pro Jahr losgehen mit den Bausteinen Berufs-, Privat und Verkehrsrechtsschutz. Ab 150 Euro fängt die Jahresprämie für Familien an. Die Zahlung sollte am besten jährlich stattfinden, da die Konditionen hier oft besser sind. Durch einen Vergleichsrechner können Sie schnell und einfach die beste Rechtsschutzversicherung finden.

Rechtsstreit? Hier kostenlose Anfrage stellen:

Das sollten Sie beim Abschluss Rechtsschutzversicherung beachten:

Wenn Sie die beste Rechtsschutzversicherung finden möchten, gibt es einige wichtige Merkmale beim Abschluss Rechtsschutzversicherung beachten müssen.

Die Folgeereignistheorie:

Darunter wird verstanden das der Versicherer auch schon Leistungen übernimmt für Rechtsstreitigkeiten die bereits vor dem Abschluss der Rechtsschutzssversicherung vorliegen.

Tipp: Wenn Sie die beste Rechtsschutzversicherung finden möchten, sollten Sie Abschluss Rechtsschutzversicherung beachten das auch die Folgeereignistheorie mit eingeschlossen ist.

Die Deckungssummen:

Diese Deckungssumme von der Rechtsschutzversicherung bestimmt bis, zu welcher Kostenobergrenze rechtliche Auseinandersetzungen von der Versicherung übernommen werden.

Tipp: Eine Deckungssumme von 500.000 Euro pro Schadensfall reicht in der Regel vollkommen aus. Nur wenn Sie eine höhere Deckungssumme zu den gleichen oder günstigeren Konditionen bekommen, sollten Sie sich dafür entscheiden. Die beste Rechtsschutzversicherung finden, bedeutet auch auf die Deckungssumme zu achten.

Die Höhe der Selbstbeteiligung:

Es gibt viele Rechtsschutztarife, wo eine Selbstbeteiligung von 150 Euro pro Schadensfall vorgesehen ist. Der Vorteil daran ist, dass die zahlenden Prämien dann oft günstiger sind.

Tipp: Nicht bei jeder Kleinigkeit die Versicherung in Anspruch nehmen sonst steigen die Prämien schnell in die Höhe.

Der Stichentscheid:

Die Rechtsschutzversicherung prüft vor einem Rechtsstreit immer die Chancen auf einen Erfolg. Falls die Aussichten schlecht sind, kann der Versicherer auch die Kostenübernahme ablehnen.

Tipp: Eine Rechtsschutzversicherung sollte immer den Stichentscheid zulassen, so haben Sie die Möglichkeit die Ablehnung von Ihrem eigenen Anwalt beurteilen zulassen.

weitere Artikel aus unserem Blog

Anbei ein paar Links zu weiteren Artikeln über das Thema “Rechtsschutzversicherung“:

Presseartikel

Auf dem Portal von procontra online können Sie in einem Artikel nachlesen, was die besten Grünse für eine Rechtsschutzversicherung sind. Hier der Link:

Rückfragen / weitere Unterlagen

Wenn Sie dazu weitere Fragen haben zu den Tipps Rechtsschutzversicherung oder ein persönliches Angebot zur Rechtsschutzversicherung wünschen, senden Sie mir bitte eine E-Mail zu ([email protected]) oder nutzen mein Kontaktformular.

Zum Kontaktformular - Hier klicken!

Rechtsstreit? Hier kostenlose Anfrage stellen:

 

Über Marco Mahling

Marco Mahling ist als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler tätig im Raum München und Ingolstadt, online berät er seine Kunden aber aus ganz Deutschland. Er ist gelernter Bankkaufmann, zertifizierter Fondsspezialist (TÜV-Süd), Experte für private Vorsorge (DMA), qualifizierter Berater zur Riester-Rente sowie Fachmann für Vorsorgemanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Ruhestandsplanung, private Krankenversicherung und Immobilien.

Auf Bewertungsplattformen im Internet lässt er sich von seinen Kunden bewerten und hat auf dem Portal von WhoFinance mehr als 500 Referenzen. Über seinen Blog hält er seine Interessenten auf dem Laufenden und informiert seine Kunden regelmäßig per Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.