Schutz vor Haftungsrisiken – die Betriebshaftpflichtversicherung

Was für Privatleute gilt, trifft auch für Unternehmen zu: Wer einem anderen einen Vermögens-, Sach- oder Personenschaden zufügt, der muss für alle daraus resultierenden Kosten haften. Eine Haftungsobergrenze legt der Gesetzgeber im Paragraph 823 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ausdrücklich nicht fest. Dennoch gibt es bei uns in Deutschland keine generelle gesetzliche Pflicht, privat oder geschäftlich eine entsprechende Haftpflichtversicherung abzuschließen.

Betriebliche Haftung – das unterschätzte Risiko!

Wer beim roten Ampelsignal dennoch die Straße überquert, haftet für alle entstehenden Schäden, wenn ein PKW ausweichen muss und in ein Betriebshaftpflichtversicherung VergleichSchaufenster fährt. Hier stehen schnell einige Zehntausend Euro auf der Rechnung, wenn keine Privathaftpflichtversicherung vorhanden ist.

Bei einem betrieblich verursachten Schaden entstehen leicht Schadenssummen von mehreren Hunderttausend Euro. Das gilt in besonderer Weise für Personenschäden. Bei Umweltschäden stehen häufig Millionenforderungen im Raum.  Haftungsrisiken werden oft unterschätzt und ohne den Schutz einer betrieblichen Haftpflichtversicherung kann dies das wirtschaftliche Aus für den Betrieb und häufig auch für den Unternehmer bedeuten. Die Betriebshaftpflichtversicherung sollte daher ein Must-have für jeden Unternehmer sein, ob etablierter mittelständischer Fachbetrieb mit 50 Mitarbeitern oder unternehmerischer 2-Mann-Newcomer.

Jetzt vergleichen und die passende Betriebshaftpflichtversicherung finden

Das Leistungsprofil der Betriebshaftpflichtversicherung

Die Betriebshaftpflichtversicherung (BHV) schützt das versicherte Unternehmen, seinen Inhaber und die Mitarbeiter vor berechtigten und unberechtigten Haftungsansprüchen Dritter. Dabei agiert sie einerseits wie eine (passive) Rechtsschutz- und eine (aktive) Haftpflichtversicherung:

Denn zunächst unterwirft die BHV allen Schadensersatzansprüchen einer genauen rechtlichen Prüfung, den nur wer auch wirklich haftet muss auch zahlen. Dazu gehört beispielsweise die Überprüfung, ob der entstandene Schaden nachweislich und ursächlich aus betrieblichem Handeln resultiert. Ergibt dieser Prüfungsprozess, dass die angemeldeten Ansprüche berechtigt sind, so befriedigt die BHV die festgestellte Ansprüche direkt an den Anspruchsteller. Allerdings maximal bis zur vereinbarten Versicherungssumme. Sollte die Prüfung jedoch zum gegenteiligen Ergebnis kommen, so weist sie die Schadensersatzforderungen zurück. Entsteht daraus ein Rechtsstreit, so übernimmt die BHV die auflaufenden Kosten. Die BHV schützt also doppelt – und kostet nur einmal!

Die Betriebshaftpflichtversicherung – optimaler Haftungsschutz für Unternehmen

Die BHV ist eine Muss-Versicherung für Unternehmen. Verantwortungsbewusstes betriebliches Risikomanagement achtet deshalb auf eine BHV, die genau auf das spezifische Risikoprofil des eigenen Unternehmens abgestimmt ist. Der Festlegung der passenden Versicherungssumme kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Denn nur so vermeidet die Unternehmensführung im Haftungsfall eine gefährliche Falsch- oder Unterversicherung. Verändert sich dieses Risikoprofil im Rahmen der Erweiterung oder Modifizierung des Unternehmens, so achtet ein professionelles Management auf die notwendige Implementierung in den bestehenden Versicherungsvertrag bzw. auf den Abschluss eines Neuvertrages.

Auf jeden Fall lohnt es sich, die Angebote der verschiedenen Versicherungsgesellschaften miteinander zu vergleichen. Vergleichsportale im Internet helfen dabei einen ersten Überblick zu erhalten. Teilweise lassen sich mit wenigen Klicks bei gleichem Versicherungsschutz mehrere Hundert Euro pro Versicherungspolice sparen. Ein persönliches Beratungsgespräch mit einem erfahrenen Versicherungsberater kann so ebenfalls terminiert werden. Damit auch in Zukunft das Unternehmen, seine Mitarbeiter und nicht zuletzt der Inhaber vor allen Haftungsrisiken geschützt sind.

Der heutige Gastartikel stammt von Bastian Michel, der mit seinen Kollegen seit mehr als 10 Jahren Unternehmer in Versicherungsfragen berät. Mit den Seiten www.betriebshaftpflicht-vergleich.biz und www.sigun.de hilft er Selbstständigen Haftungsrisiken, die durch Ihre unternehmerische Tätigkeit entstehen, zu minimieren.

Über Marco Mahling

Marco Mahling ist als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler tätig im Raum München und Ingolstadt, online berät er seine Kunden aber aus ganz Deutschland. Er ist gelernter Bankkaufmann, zertifizierter Fondsspezialist (TÜV-Süd), Experte für private Vorsorge (DMA), qualifizierter Berater zur Riester-Rente sowie Fachmann für Vorsorgemanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Ruhestandsplanung, private Krankenversicherung und Immobilien.

Auf Bewertungsplattformen im Internet lässt er sich von seinen Kunden bewerten und hat auf dem Portal von WhoFinance mehr als 500 Referenzen. Über seinen Blog hält er seine Interessenten auf dem Laufenden und informiert seine Kunden regelmäßig per Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.