Wann Sie die Grunderwerbsteuer absetzen können

Kann ich die Grunderwerbsteuer absetzen?“ Vielleicht fragen auch Sie sich dies regelmäßig, wenn es wieder soweit ist, die lästige Steuererklärung zu machen. Auch als alten Steuer-hasen ist vielen gar nicht bewusst, dass man auch die Grunderwerbsteuer von der Steuer absetzen kann. Das klingt zuerst einmal ein wenig absurd, ist aber in bestimmten Fällen für jeden machbar. So kann man Jahr für Jahr bares Geld sparen.

Die Höhe der Grunderwerbsteuer ist Ländersache

Grunderwerbsteuer absetzen Die Höhe der Grunderwerbsteuer wird von den einzelnen Bundesländern festgelegt. Die Spanne variiert dabei zwischen 3,5 bis 6,5 Prozent des Kaufpreises. Um dies konkret zu verdeutlichen hier ein kleines Beispiel: Stellen Sie sich vor, Sie interessieren sich für eine Immobilie im Wert von 300.000 Euro. Entschließen Sie sich zum Kauf wird zusätzlich zum Kaufpreis von 300.000 Euro noch die Grunderwerbsteuer fällig. In den Bundesländern Bayern und Sachsen würde diese „nur“ 10.500 Euro betragen. In Schleswig-Holstein dagegen wäre eine Summe von 19.500 Euro fällig. In beiden Fällen ist das sehr viel Geld. Falls man die betreffende Immobilie ausschließlich als Eigenheim nutzen möchte, so ist es leider nicht möglich die Grunderwerbsteuer steuerlich abzusetzen. Aber auch für diesen Fall, gibt es legale Tricks, die später Erwähnung finden werden.

Suchen Sie eine Immobilie als Kapitalanlage? Hier werden Sie fündig - einfach klicken!

Die Grunderwerbsteuer steuerlich absetzen

Die Grunderwerbsteuer steuerlich absetzen ist gar nicht schwer. Es gibt zwei legale Möglichkeiten wie man die Grunderwerbsteuer steuerlich absetzen kann.

Möglichkeit 1: Sie vermieten die betreffende Immobilie ganz oder teilweise.

Wenn Sie zum Vermieter werden, so können Sie die Grunderwerbsteuer in der Anlage V ihrer Steuererklärung geltend machen. Die Anlage V bezieht sich dabei aus Einkünfte, die aus Vermietung und Verpachtung entstanden. Solche Einkünfte gehören allerdings zu den Kaufnebenkosten. Das bedeutet, dass Sie die gezahlte Grunderwerbsteuer nicht komplett als Werbungskosten absetzen dürfen. Stattdessen muss man die Grunderwerbsteuer zusammen mit dem Kaufpreis der Immobilie über die Nutzungsdauer abschreiben.
Sollten es der Fall sein, dass Sie die Immobilie teilweise vermieten und teilweise selbst dort wohnen, dann haben Sie die Möglichkeit den Kaufpreis + Grunderwerbsteuer flächenanteilig aufzuteilen. Sie können dann den Teil abschreiben, der auf den vermieteten Teil der Grundfläche der Immobilie entfällt.

Möglichkeit 2: Die betriebliche Nutzung der Immobilie

Sollte es der Fall sein, dass eine Immobilie für einen betrieblichen Nutzen erworben wurde, so können Sie die Grunderwerbsteuer steuerlich absetzen. Die Grunderwerbsteuer zählt bei Betrieben, Kanzleien, etc. zu den Betriebsausgaben.

Haben Sie also als Anwalt eine Immobile für eine Kanzlei erworben, dann sollten Sie nicht vergessen, den Grundsteuerbescheid bei der Einkommenssteuererklärung mit anzugeben.
Allerdings gilt auch in diesem Fall: Die Grunderwerbsteuer kann man nicht als kompletten Betrag auf einmal absetzen. Auch hier muss sie über die Nutzungsdauer abgeschrieben werden.

Grunderwerbsteuer Eigentumswohnung: Kann ich die Grunderwerbsteuer absetzen?

Bei einer für den Eigenbedarf gekauften Immobilie wie der Eigentumswohnung kann man die Grunderwerbsteuer nicht von der Einkommenssteuer absetzen. Es wäre natürlich toll, wenn man die Grunderwerbsteuer absetzen könnte. Durch die Stücklung über die Nutzungsdauer fällt diese Ersparnis pro Jahr jedoch sehr gering aus.

Da ist es einfacher von Beginn an die Grunderwerbsteuer niedrig zu halten. Dies gelingt, indem man bestimmte Gegenstände der Immobilie wie zum Beispiel eine Einbauküche, eine Sauna, übernommene Möbel und Bilder aus dem Kaufpreis für die Immobilie herausrechnen lässt, bevor man den Kaufvertrag beim Notar unterschreibt. Solche Dinge sollten getrennt vom Wohnungs- oder Hauskauf aufgeführt werden. So senkt sich die Bemessung für die Grunderwerbsteuer automatisch.

Haben Sie beim Immobilienkauf auch an Ihre Arbeitskraft gedacht?

Jeder vierte Mann und jede fünfte Frau wird berufsunfähig in Deutschland und die Frage an Sie lautet dann: Können Sie sich Ihr Haus oder Ihre Wohnung noch leisten? Wie hoch die Absicherung bei Erwerbungsfähigkeit über die Rentenversicherung? Laden Sie sich meinen Leitfaden herunter, darin erfahren Sie alles:

weitere Artikel auf meinem Blog zum Thema Immobilie:

Die besten Tipps für Ihren Hausbau - hier klicken und den PDF-Ratgeber downloaden!

Über Marco Mahling

Marco Mahling ist als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler tätig im Raum München und Ingolstadt, online berät er seine Kunden aber aus ganz Deutschland. Er ist gelernter Bankkaufmann, zertifizierter Fondsspezialist (TÜV-Süd), Experte für private Vorsorge (DMA), qualifizierter Berater zur Riester-Rente sowie Fachmann für Vorsorgemanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Ruhestandsplanung, private Krankenversicherung und Immobilien.

Auf Bewertungsplattformen im Internet lässt er sich von seinen Kunden bewerten und hat auf dem Portal von WhoFinance mehr als 500 Referenzen. Über seinen Blog hält er seine Interessenten auf dem Laufenden und informiert seine Kunden regelmäßig per Newsletter.

14 Kommentare zu “Wann Sie die Grunderwerbsteuer absetzen können

  1. Guten Tag, meine Frage. Ich habe ein Grundstück von der Gemeinde gekauft. Jetzt will ich drauf bauen lassen. Das ganze soll als eigennutzung benutzt werden. Kann man da Steuer Absetzen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rosa

  2. Hallo Herr Mahling,
    ich wohne zur Miete in einer Eigentumswohnung und soll jetzt die Grundsteuer für diese Wohnung und für meinen Vermieter zahlen. Leider ist dies auch im Miet-vertrag so enthalten. Ich wohne in SH – in Lübeck.
    Meine Frage lautet: Kann ich die Grundsteuer bei der Steuererklärung absetzen?
    MfG
    A.Hetzel

  3. Sehr geehrter Herr Mahling,

    wir haben eine Wohnung als Anlage im September 2017 erworben. Da wir zunächst eine Küche einbauen ließen, war die Vermietung erst ab Februar 2018 möglich. D.h. im Jahr 2017 hatten wir keine Mieteinnahmen, allerdings sind aber diverse steuerlich absetzbare Kosten angefallen (Notar, Küche, etc.)
    Frage: Können die o.g. Kosten bereits im Jahr 2017 steuerlich geltend gemacht werden trotz fehlender Mieteinnahmen?

    Herzlichen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen
    Borisov

  4. Hallo, ich habe letztes Jahr ein Grundstück gekauft. Momentan weiss ich noch nicht, ob ich es in einigen Jahren als Wertanlage oder Eigenheim nutzen werde. Wie gehe ich am besten damit um in meiner Steuererklärung, ohne die Rückerstattung zu gefährden. Herzlichen Dank im voraus und viele Grüße

  5. Sehr geehrte Herr Mahling,
    würde gerne eine Eigentumswohnung kaufen (November 2017 )und an meinem Sohn vermieten,
    kann ich die Grunderwerbssteuer absetzen wie mach ich das ?,
    kann ich die Nebenkosten abschreiben (was zählt alles dazu) ?,
    kann ich die Zinsen ,den Notar abschreiben
    kann ich Grundsteuer B ,Kontoführungsgebühren absetzen?
    kann ich eine Küche die nach dem kauf der Eigentumswohnung angeschafft wird steuerlich absetzen und wie ?
    kann ich den Steuerberater absetzen?
    kann ich Materialien für Renovierung und meine eigene Arbeit steuerlich geltend machen ?
    Wie viel kosten kann ich pro Jahr absetzen ,und was für kosten ?
    kann ich Verwalter,Hausmeister, Winterdienst, Fußbodenheizung, Strom, GEZ- gebühren,
    Treppen Reinigung, Gärtner, Schonsteinfeger, absetzen ?
    Mein Jahreseinkommen liegt bei 45000,88 Euro Lohnsteuer 6728 was zahle ich wenn ich die Eigentumswohnung vermiete ?.
    müssen Kaufbelege aufbewahrt und eingereicht werden oder wird das pauschal vom
    Finanzamt berechnet.
    kann ich meinem Sohn die Wohnung überhaupt vermieten ?,
    kann oder muss ich im Grundbuch eintragen wenn mir was passiert das die Wohnung meinem Sohn gehört oder wie mache ich das ?
    Besitze und bewohne mit meinem Mann eine eigene Eigentumswohnung , muss ich in irgendwelcher form mit der Wohnung für meinem Sohn Bürgen (nur ich möchte kaufen und vermieten) sie ist in 3 Jahren abbezahlt.
    Für ihre Auskunft und Mühe bedanke ich mich in voraus
    Mit freundlichen Grüßen
    Beate Prenn

    1. Sehr geehrte Frau Prenn, vielen Dank für Ihre Anfrage.
      Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Sie sich bei Ihren Fragen an Ihren Steuerberater wenden müssen,
      welcher Ihnen weiterhelfen kann.
      Mit besten Grüssen
      Marco Mahling

  6. Hallo Herr Mahling,

    ich habe im Prinzip die gleiche Frage wie Herr Schwartz. Ich habe im Februar 2016 eine Eigentumswohnung gekauft. Ich war vorher Mieter und habe sie noch bis Mitte Oktober 2016 selbst genutzt und anschließend vermietet. Wie verhält es sich hierbei mit der Grunderwerbsteuer? Kann ich diese absetzen?

    Zudem habe ich in den Monate vor der Vermietung noch einige Instandsetzungsmaßnahmen / Schönheitsreparaturen vorgenommen (neuen Boden verlegt (selbst verlegt), Decke neu verputzt (mit Rechnung)). Kann ich diese Kosten als Werbungskosten absetzen? Die Kosten sind natürlich entstanden, als ich noch in der Wohnung wohnte.

    Ich bedanke mich schon einmal vorab für Ihre Antwort!

    Jonas Winds

  7. Sehr geehrter Herr Mahling,

    ich habe eine ähnliche Frage wie Herr Schwartz und zwar dürfte man die Grunderwerbssteuer von den Mieteinnahmen immer noch absetzen, falls die gekaufte Wohnung im Zeitraum von ein Paar Monaten bis zu 2 Jahre zum Eigennutz diente?

    Ich wäre Ihnen sehr dankbar für die Antwort!
    Beste Grüße,

    Viktorija S.

  8. Hallo Herr Mahling,

    wie sieht es denn mit der Absatzfähigkeit der Grunderwerbssteuer aus,
    wenn die Immobilie sowohl privaten Wohnzwecken dient, als
    auch ein Gewerbeschein vorliegt?

    Vielen Dank vorab für eine eventuelle Antwort von Ihnen.

    Viele Grüße

    Dieter Stüttgen

  9. Sehr geehrter Herr Mahling,

    bei der Option, die Grunderwerbsteuer absetzen zu können, unterscheidet man, ob zum Zwecke von Mieteinnahmen Eigentum erworben wurde, oder zur Eigennutzung.

    Zum Zwecke der Mieteinnahme ist die steuerliche Absetzbarkeit der Grunderwerbssteuer gegeben. Wie verhält es sich in meinem Fall: Meiner Vermieterin will aktuell Ihre Wohnung dringend verkaufen, ich hatte geplant, 2015 zu bauen, vielleicht 2016 in das neue Haus einzuziehen.

    Ich möchte nun nicht zwei Mal innerhalb kurzer Frist umziehen, es macht außerdem auch aus Sicht der finanzierenden Hausbank Sinn, zunächst meine eigene Wohnung zu kaufen, und diese spätestens 2016 zu vermieten – das ergibt deshalb Sinn, da das Delta zwischen der zu erzielenden Miete und meiner monatlicher Finanzierung der Wohnung auf Grund der aktuell sehr nierigen Zinsen mindestens 150 Euro beträgt.

    FRAGE: Die Wohnung möchte ich zum Zwecke der Mieteinkünfte kaufen, nutze diese jedoch noch ca. 18 Monate bis zum Bezug des Hauses selbst. Ist die Grunderwerbssteuer für die Wohnung damit nicht mehr absetzbar, da ich die Wohnung zunächst selbst nutze?

    Ich würde mich über Ihre Auskunft sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Stephan Schwartz

    1. Sehr geehrter Herr Schwartz,

      vielen Dank für Ihre Anfrage hier über meinen Blog. Ich werde Ihnen per Email dazu antworten.

      Beste Grüsse

      Marco Mahling

  10. Pingback: Grunderwerbssteuer steuerlich absetzen ist das überhaupt möglich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.