Welche Rechtsangelegenheiten der Rechtsschutz nicht abdeckt!

Lesezeit: 3 Minuten

Die Deutschen sind klagefreundlich und scheuen sich nicht im Streitfall ihre Ansprüche geltend zu machen. Doch eine Rechtsschutzversicherung ist nicht zwingend ein Rundum-sorglos-Paket. Der RechtsschutzRechtsschutzmarkt wandelt sich und es kommt immer öfters zu Beitragsanpassungen oder es werden immer mehr Rechtsgebiete aus ihrem Versicherungsschutz ausgeschlossen. Welche Rechtsgebiete nicht dazu gehören, können Sie hier nachlesen. Da sich die Leistungen der Rechtsschutzversicherer unterscheiden können, sind die aufgeführten Beispiele als Überblick zu sehen.

Was im Privat-, Berufs- und Vertrags-Rechtsschutz nicht enthalten ist

Grundsätzlich ist die Abwehr von Schadensersatzansprüchen von der Rechtsschutzpolice ausgeschlossen. Hier übernehmen z.B. bei Schadensansprüchen aus Autounfällen die Kfz-Haftpflicht oder die Privathaftpflichtversicherung. Auch vorsätzlich begangene Ordnungswidrigkeiten und Verbrechen, wofür das Gesetz mindestens ein Jahr Freiheitsstrafe vorsieht, werden nicht vom Rechtsschutz umfasst. Zudem scheiden Widerspruchsverfahren, die einem Gerichtsverfahren vorgeschaltet sind, sowie auch vorsorgliche Beratungen für Testaments- oder Scheidungsverfahren aus. Streitigkeiten aus Baufinanzierungen sind ebenso wenig von Ihrer Rechtsschutzversicherung abgedeckt, es sei denn, Sie verfügen über eine Eigentums- Rechtsschutzversicherung. Außerdem bleiben Streitigkeiten vor dem Betriebsverfassungsgericht im Sinne des kollektiven Arbeitsrechts auch außen vor.
Möchte Ihr Kind studieren und bekommt den passenden Studienplatz nicht, so sind auch Studienplatzklagen leider aus eigener Tasche zu finanzieren. Gleiches gilt für Ansprüche aus Hartz IV oder Asylrecht.
Vorsicht bei illegalen Downloads und Streitigkeiten aus Spiel- und Wettverträgen, sowie aus Termingeschäften oder vergleichbaren Spekulationsgeschäften, auch hier greift nicht die Rechtsschutzversicherung.

Was im Miet- und Eigentums-Rechtsschutz nicht enthalten ist

Auch wenn alle Streitigkeiten die Ihnen als Mieter entstehen von der Rechtsschutzversicherung umfasst werden, zählen leider nicht dazu Streitigkeiten wegen Bergbauschäden an Grundstücken und Gebäuden. Auch sind Angelegenheiten im Rahmen des Baurechts, wie z.B. die Planung, Errichtung oder bauliche Veränderung von Immobilien, sowie der Kauf oder Verkauf von zu Bauzwecken bestimmten Grundstücken nicht enthalten.
Zu beachten sind alle im Enteignungs- und Baugesetzbuch geregelten Angelegenheiten, denn diese sind ebenfalls von Ihrer Rechtsschutz nicht abgedeckt, ebenso wie einmalige Anliegerabgaben (z.B. einmalige Straßenbaubeiträge).

Was im Verkehrs-Rechtsschutz nicht enthalten ist

Generell im Verkehrs- Rechtsschutz nicht Versichert ist die Abwehr von Schadensersatzansprüchen, denn hier zahlt die Kfz-Haftpflichtversicherung. Auch sind nicht enthalten Ordnungswidrigkeiten wie einfache Parkverstöße gegen das Halte- oder Parkverbot.
Ist der Fahrer ohne vorgeschriebene Fahrerlaubnis in unpässliche Verkehrsangelegenheiten geraten, dann greift auch hier keine Rechtsschutzversicherung. Auch vorsätzliche Straftaten und Verbrechen im Straßenverkehr, für die das Gesetz mindestens ein Jahr Freiheitsstrafe vorsieht sind generell nicht versichert.

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es individuelle Möglichkeiten der Absicherung und der Erweiterung Ihres Rechtsschutzes gibt. Möchten Sie mehr erfahren, dann berate ich Sie gerne hier.

Angebotsanfrage Angebot Rechtsschutzversicherung

Wenn Sie ein Angebot zur Rechtsschutzversicherung wünschen, nutzen Sie dafür bitte dieses Anfrageformular als PDF für die Rechtsschutzversicherung und schicken mir das ausgefüllt per E-Mail oder Fax zurück:

weitere Artikel aus unserem Blog

Anbei ein paar Links zu weiteren Artikeln über das Thema “Rechtsschutzversicherung“:

Über Marco Mahling

Marco Mahling ist als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler tätig im Raum München und Ingolstadt, online berät er seine Kunden aber aus ganz Deutschland. Er ist gelernter Bankkaufmann, zertifizierter Fondsspezialist (TÜV-Süd), Experte für private Vorsorge (DMA), qualifizierter Berater zur Riester-Rente sowie Fachmann für Vorsorgemanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Ruhestandsplanung, private Krankenversicherung und Immobilien.

Auf Bewertungsplattformen im Internet lässt er sich von seinen Kunden bewerten und hat auf dem Portal von WhoFinance mehr als 500 Referenzen. Über seinen Blog hält er seine Interessenten auf dem Laufenden und informiert seine Kunden regelmäßig per Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.