Zahlen Berufsunfähigkeitsversicherungen überhaupt noch im Leistungsfall

Lesezeit: 7 Minuten

Wird meinem Antrag auf die Leistung meiner BU überhaupt stattgegeben?

Nutzt meine Versicherung Verschleppungstaktiken, wenn sie eigentlich zahlen müsste?

Muss extra ein Gerichtsprozess geführt werden um die Leistung zu erhalten?

Fragen? Jetzt Kontakt mit mir aufnehmen!
Zahlen Berufsunfähigkeitsversicherungen

Diese Fragen stellen sich Verbraucher immer wieder, wenn sie vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung stehen. Der Beratungsbedarf ist hier sehr hoch, denn die negative Berichtserstattung der letzten Jahre hat eine große Unsicherheit bei den Verbrauchern hinterlassen. „Zahlt BU Versicherung“ ist somit eine der häufigsten Fragen die Neukunden stellen.

Den Kunden so zu beraten das er das Vertrauen wiedergewinnt ist nun die Aufgabe des Kundenbetreuers. Dieser steht hier oft vor einem misstrauischen Gegenüber, denn die Frage „zahlt BU Versicherung“ ist bei einem Vertragsabschluss die wohl existentielle Frage für, oder gegen einen Vertrag.

Denn Kunden die langjährige Beiträge einzahlen, wollen im Fall der Fälle ebenso eine Auszahlung, dass versteht sich von selbst. Dass die Beiträge nicht völlig umsonst sind und die Zahl über BU Versicherungen, die die Rente tatsächlich auszahlen, wesentlich höher liegt als in der negativen Berichtserstattung behauptet, wissen die wenigsten Kunden.

Dass so die Beiträge nicht verschwendet sind und es sich wirklich lohnt eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, wird deswegen häufig übersehen und führt zwangsläufig zu einer großen Versorgungslücke, wenn einmal etwas geschieht.

Viele Vermittler können hingegen genau das Gegenteil bestätigen und ihren Kunden nur zum Abschluss einer BU raten. Denn auch wenn die monatlichen Beiträge etwas nerven, so ist es im Falle des Falles doch gut eine Versicherung zu haben und so gegen die Risiken des Berufs abgesichert zu sein.

Für die Versicherungen ist es ebenso interessant den Arbeitnehmer effektiv und zuverlässig zu versichern, denn im Endeffekt besorgt er das Geld mit welchem die Versicherungsunternehmen arbeiten können. Zahlt BU Versicherung, oder nicht ist somit auch immer ein wenig Eigenwerbung und führt zu positiven Kundenmeinungen.

Zahlen Berufsunfähigkeitsversicherungen

Gut das es jetzt eine Studie über die Zahlen Berufsunfähigkeitsversicherungen gibt und so endlich einmal aufgezeigt wird das viele bisherige Zahlen BU Versicherungen in den Medien einfach verzerrt und falsch dargestellt werden. Die Studie wurde vom renommierten Analysehaus Franke und Bornberg GmbH erstellt und überrascht mit völlig neuen Zahlen Berufsunfähigkeitsversicherungen beim Thema Zahlungsmoral im Leistungsfall.

Die Studie übernimmt die Zahlen BU Versicherungen der sieben größten Anbieter und vergleicht diese und ihre Daten ausführlich:

Über 22.000 BU-Leistungsfälle allein von diesen 7 Versicherungsgesellschaften

Im Jahr 2012 hatten diese Gesellschaften über 22.000 nachgewiesene Versicherungsfälle die geprüft werden musste. Die Zahlen Berufsunfähigkeitsversicherungen sind hierbei recht eindeutig und sprechen eine ganz andere Sprache wie die öffentliche Berichterstattung. Bei über 100 stichpunktartig geprüften Fällen kam Franke und Bornberg zu folgenden Ergebnissen (Zitat):

„Die Regulierungsdauer ist seit 2007 um rund 26 Prozent bei Anerkenntnissen und etwa elf Prozent bei Ablehnungen gesunken. 2012 lag sie bei 160 respektive 140 Tagen. Die Verkürzung der Bearbeitungszeiten ist umso mehr hervorzuheben, als die Zahl der Leistungsanträge zwischen 2007 und 2012 um 20 Prozent gestiegen ist. Trotzdem mutet eine Regulierungsdauer von über vier Monaten lang an, doch haben nicht allein die Versicherer die Bearbeitungszeiten zu verantworten. Einen großen Anteil haben daran die Reaktionszeiten von Ärzten und Wartezeiten nach Rückfragen bei Anspruchstellern wegen nicht vollständig ausgefüllter Formulare.“

Franke und Bornberg

Zahlt BU Versicherung, oder nicht ist also im Prinzip die völlig falsche Frage wie die Studie klar nachweisen kann. Der häufig vorgebrachte Einwand der langen Bearbeitungszeiten, und die damit verbundene Ansicht, dass das Zahlen Berufsunfähigkeitsversicherungen im Auszahlungsfall deutlich schneller gehen könnte kann mit effektiven Gegenargumenten begegnet werden.

Denn häufig sind es nicht die Versicherungsunternehmen die hier Probleme bereiten, sondern die Kunden die ihre Probleme zu spät, oder unvollständig anzeigen und häufig auch gegen ihre vorvertragliche Anzeigepflicht verstoßen. Wer seinen Kunden also überzeugen will, der besteht auf vollständige Unterlagen beim Vertragsabschuss und weißt ihn auf die vertraglichen Fristen hin. Denn so wird das Zahlen BU Versicherungen seltenst zu einem Problem werden.

Beitrag vom WDR

Der WDR hat im November 2015 einen Beitrag veröffentlicht und warnt darin ausdrücklich, dass Sie bei Beantragung einer Berufsunfähigkeitsabsicherung die Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß beantworten müssen. Den ganzen Beitrag können Sie sich hier ansehen:

  • Immer Ärger mit den Gesundheitsbogen (WDR)

BU Rente beantragen

Auf meinem Blog finden Sie auch einen Beitrag darüber, was Sie beim beantragen einer Berufsunfähigkeitsrente beachten müssen und welche Schritte dafür notwendig sind:

Gibt es eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen?

Im Moment muss man diese Frage mit “nein” beantworten. Aber es gibt einige BU-Aktionen von mehreren Versicherern, bei denen Sie als Antragsteller nur bis zu 5 Fragen zur Gesundheit beantworten müssen bzw. bei einer Aktion sogar nur eine Frage zur Gesundheit. Nachlesen können Sie alle aktuellen BU-Aktionen die von mir empfohlen werden hier:

Wie viele BU Leistungsfälle wurden überhaupt vom Versicherern anerkannt?

Die Kernfrage, nämlich wann die Versicherungen die Leistungen zu erbringen haben, und ob die Zahlen Berufsunfähigkeitsversicherungen auch wirklich für eine gute Zahlungsmoral der Versicherungsunternehmen spricht beantwortet die Studie wie folgt (Zitat):

Auf die rund 22.400 im Rahmen unserer Studie untersuchten abgeschlossenen BU-Leistungsfälle der sieben (freiwillig) untersuchten Gesellschaften 2012 entfallen gut 13.200 (59 Prozent) Anerkenntnisse und ca. 9.200 (41 Prozent) Nicht-Anerkenntnisse. Gerne werden alle Fälle, in denen es nicht zum Anerkenntnis kommt, unter Ablehnungen verbucht. Doch tatsächlich gibt es einen erstaunlich hohen Anteil an Leistungsfallmeldungen, die durch Kunden nicht weiter verfolgt werden. In der Regel wird dabei der Fragebogen des Versicherers nicht zurück geschickt. Erstaunlich ist dabei die Dimension: bei den oben genannten 9.200 Fällen entfallen auf diese Kategorie rund 3.600 Fälle.

Die Gründe für eine Ablehnung können natürlich vielfältig sein, aber ob eine BU wirklich unbegründet abgelehnt wird beantworten die öffentlichen Medien nur selten. Meistens ist es nämlich nicht die Versicherung, sondern der Kunde der hier durch Unwissen, oder mit Absicht eine Ablehnung hervorruft.

Denn die Studie zeigt auch klar, dass wenn viele der Fälle wirklich zu 100% korrekt behandelt worden wären hätte es deutlich mehr Leistungsablehnungen gegeben. Kleine Versäumnisse wie Nichtmeldung können nämlich gegenüber den Versicherungen leicht begründet werden und stoßen da durchaus auf Verständnis.

Ob die Zahlen Berufsunfähigkeitsversicherungen hier besser wirken würden wird in der Berichtserstattung leider häufig verschwiegen.

Laut Franke und Bornberg sind über 30% der Ablehnungen nicht nur auf die Versicherung, sondern auf die Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht zurückzuführen. Hier kann die Versicherung also davon ausgehen das der Versicherte die Probleme schon vor dem Abschluss des Vertrages hatte und die Fragen hierzu nicht korrekt beantwortet wurden.

Ein Problem für das nur der Kunde, und seltener sein Berater zur Verantwortung zu ziehen sind. Schon im ersten Gespräch sollte dem Kunden bewusst sein das er alle Fragen des Vertrages mit Bedacht zu beantworten hat und gegebenenfalls noch einmal gesondert einen ärztlichen Rat einholen sollten. Denn so kann er sich sicher sein das er die Leistungen seiner Versicherung auch wirklich bekommt, wenn der Fall eintreten sollte.

Wie finden Sie die richtige Absicherung gegen Berufsunfähigkeit?

Laden Sie sich meinen Leitfaden mit den wichtigsten Handlungshilfen für die Selektion einer geeigneten Absicherung gegen Berufsunfähigkeit herunter, das erleichtert Ihnen die Auswahl:

Gutachten und Gerichtsprozesse in der BU

Zahlt BU Versicherung trotzdem nicht, so kommt es zum Prozess. Um diesen erfolgreich zu bestehen und die Versicherung zum Zahlen bewegen zu können benötigt es eine ganze Reihe weiterer Unterlagen. Gerade bei psychischen Erkrankungen wird hier häufig der Vorwurf laut und die Zahlen BU Versicherungen in der Öffentlichkeit verzerrt. Franke und Bornberg hierzu (Zitat):

Entgegen der öffentlichen Meinung werden Gutachten nur in 7,2 Prozent der Leistungsfälle eingeholt. Bei der Hälfte aller Begutachtungen handelt es sich um psychiatrische Gutachten, da es bei psychischen Erkrankungen besonders schwierig ist, festzustellen, ob und in welchem Umfang eine Berufsunfähigkeit vorliegt. (…) Die Prozessquoten von rund drei Prozent bezogen auf alle Leistungsfälle zeigen zudem, dass es nur in Ausnahmefällen zu einem Gerichtsverfahren kommt und eine juristische Auseinandersetzung keinesfalls die Regel ist. (…)

Franke und Bornberg

Meine persönliche Meinung dazu:

Das die Zahlen BU Versicherungen hier also nicht gerade mit der öffentlichen Meinung übereinstimmen liegt auf der Hand. Dabei ist es recht leicht sich die notwendigen Dokumente und Gutachten zu besorgen, und noch viel leichter ist es die notwendigen Fragen richtig zu beantworten. Denn je genauer man vor dem Abschluss einer BU Versicherung Auskunft erteilt, umso weniger Angriffsfläche bietet man seiner Versicherung im Leistungsfall. So zahlt BU Versicherung garantiert im Leistungsfall die vertraglich vereinbarten Leistungen.

Marco Mahling

Rückfragen / weitere Unterlagen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Wenn Sie weitere Fragen haben zur Berufsunfähigkeitsversicherung oder ein persönliches Angebot zur BU-Absicherung wünschen, senden Sie mir bitte eine E-Mail zu ([email protected]) oder nutzen mein Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmen – Hier klicken!

weitere Artikel aus unserem Blog

Anbei ein paar Links zu weiteren Artikeln über das Thema “Berufsunfähigkeitsabsicherung“:

Über Marco Mahling

Marco Mahling ist als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler tätig im Raum München und Ingolstadt, online berät er seine Kunden aber aus ganz Deutschland. Er ist gelernter Bankkaufmann, zertifizierter Fondsspezialist (TÜV-Süd), Experte für private Vorsorge (DMA), qualifizierter Berater zur Riester-Rente sowie Fachmann für Vorsorgemanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Ruhestandsplanung, private Krankenversicherung und Immobilien.

Auf Bewertungsplattformen im Internet lässt er sich von seinen Kunden bewerten und hat auf dem Portal von WhoFinance mehr als 500 Referenzen. Über seinen Blog hält er seine Interessenten auf dem Laufenden und informiert seine Kunden regelmäßig per Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.